Die Abgeordneten
 Bundestagsabgeordneter

Peter Bleser MdB


Hauptstr. 32

56761 Brachtendorf


(p) 02653/3348

(d) 030/227-73308

(F) 030/227-76596


eMail: peter.bleser@bundestag.de

www.peter-bleser.de

 Landtagsabgeordneter

Alexander Licht MdL


Boorgasse 23

54472 Brauneberg


(p) 06534/8472

(F) 06534/1530

(d) 06131/2083343


eMail: alex.licht@t-online.de

www.alexlicht.de

Winzermeister, Landtagsabgeordneter, Kreisbeigeordneter, stellvertretender Fraktionsvorsitzender


Kraftvolle Argumente für Eifel, Mosel und Hunsrück - Alexander Licht ist ein echter Lobbyist und Streiter für die Interessen seines Wahlkreises in Mainz. Der langjährige Vorsitzende des CDU-Kreisverbandes Bernkastel-Wittlich setzt auf den weiteren Ausbau der Infrastruktur in der Region mit dem Weiterbau der A 60 in das Rhein-Main-Gebiet (Hochmoselübergang) und den Ausbau des Flugplatzes Hahn. Beide Infrastrukturprojekte sind für ihn wichtige Voraussetzungen für mehr Arbeitsplätze.


Der 1. Kreisbeigeordnete und Vertreter von Landrat Gregor Eibes sieht in Landwirtschaft, Wein, Kultur und Fremdenverkehr wichtige Standbeine für die Region. Alexander Licht, Landtagsabgeordneter seit 1991 und für die Verbandsgemeindebereiche Bernkastel-Kues, Morbach, Thalfang und Kirchberg zuständig, ist wiederum am 13. März 2016 als Landtagsabgeordneter der CDU für den Wahlkreis 23 Bernkastel-Kues/ Morbach/Kirchberg direkt gewählt worden. Alexander Licht ist stellvertretender Vorsitzender der CDU-Landtagsfraktion Rheinland-Pfalz. Er gehört dem Ältestenrat, dem Zwischenausschuss sowie den Ausschüssen für Inneres, Sport und Landesplanung sowie Europafragen und Eine Welt im rheinland-pfälzischen Landtag an. Informationen erhalten Sie unter www.alexlicht.de

 Landtagsabgeordnete

Elfriede Meurer MdL


Carl-Orff-Str. 4

54516 Wittlich


(p) 06571/149450

(d) 06571/912612

(F) 06571/8180 (d)

(F) 06571/149 451 (p)

(M) 0170/78 50 321


eMail: em@elfriede-meurer.de

www.elfriede-meurer.de

Kauffrau, Landtagsabgeordnete, Kommunalpolitikerin


Nur wer wagt, gewinnt. Elfriede Meurer richtet den Blick in Richtung Zukunft. Sie will Dinge, die in der Region bereits auf den Weg gebracht sind, behutsam weiterentwickeln, mit Bürgern und Kommunalpolitikern Entwicklungsschwerpunkte und politische Handlungsfelder bearbeiten, die für unsere Region vorrangig sind. "Wir brauchen das beste Schul- und Bildungssystem", davon ist die Kauffrau und Mutter zweier erwachsener Töchter überzeugt. Sie will aber auch dazu beitragen, dass in der CDU wieder mehr auf der Basis der christlichen und demokratischen Grundwerte über Ziele gesprochen wird.


Elfriede Meurer will Ansprechpartnerin vor allem auch für junge Frauen und Familien sein, die mit dem Problem der Vereinbarkeit Familie und Beruf und darüber hinaus der Politik zu kämpfen haben. Sie tritt für eine faire Familienpolitik, für finanzielle Gerechtigkeit für Erziehende, eine Stärkung der Elternkompetenz ein. Elfriede Meurer, stellvertretende Vorsitzende des CDU-Bezirksverbandes Trier, Fraktionsvorsitzende im Wittlicher Stadtrat und Kreisvorsitzende der Frauen Union Bernkastel-Wittlich: "Wer nicht aktiv ist, ändert nichts. Ich will motivieren, mitzumachen!" Elfriede Meurer hat
am 13. März 2016 den Wahlkreis Wittlich wieder eindrucksvoll gewonnen. Sie gehört im rheinland-pfälzischen Landtag dem Petitionsausschuss, der Strafvollzugskommission sowie dem Ausschuss für Europafragen und Eine Welt an.
Weitere Informationen erhalten Sie unter www.elfriede-meurer.de

Peter Bleser: Staatssekretär mit großem Einfluss in Berlin

Sein Erfolg bei seinen vielen Petitionen ist bei den Bürgern legendär


„Die Herausforderungen, vor denen wir derzeit stehen, sind ernst, und sie sind zahlreich“, sagt Peter Bleser. „Sie werden nicht leicht oder kurzfristig zu lösen sein. Aber wir werden sie meistern.“ Peter Bleser, 64 Jahre, vertritt den Wahlkreis Eifel/Mosel-Hunsrück (Landkreise Cochem-Zell und Rhein-Hunsrück sowie Altkreis Bernkastel) bereits seit 1990 im Deutschen Bundestag.


Peter Bleser, seit 2011 Parlamentarischer Staatssekretär beim Bundesminister für Ernährung und Landwirtschaft, sowie Vorsitzender der Landesgruppe Rheinland-Pfalz in der CDU/CSU-Bundestagsfraktion, ist davon überzeugt, dass die rheinland-pfälzische CDU in Berlin breit aufgestellt und gut vernetzt ist. Rheinland-pfälzische Abgeordnete wirkten an entscheidenden Stellen mit. „Wir werden auch weiterhin die richtigen Schwerpunkte setzen und die Interessen und Anliegen unserer Bürgerinnen und Bürger einbringen“, sagt Bleser.


Viele Verpflichtungen bei Verbänden und Organisationen der Landwirtschaft sowie beim zuständigen Berliner Ministerium sind bei dem Parlamentarischen Staatssekretär an der Tagesordnung. Als häufiger Vertreter des Ministers bei Kongressen und Tagungen in der ganzen Welt sowie bei Fragestunden im Deutschen Bundestag ist der in seiner Freizeit noch immer gern praktizierende Landwirt schon seit Jahren ein äußerst begehrter Gesprächspartner in Sachen Landwirtschaft und Ernährung.


Bleser, das zeigt sich in seinen Berliner Büros im Ministerium und im Bundestag, ist bestens im Berliner Politikbetrieb vernetzt. Dies machen Anrufe, Gesprächs- und Rednerwünsche sowie Initiativen deutlich. Bleser ist ein Mensch, der sich in seinem Zuständigkeitsbereich nicht mit Mittelmaß zufrieden gibt. Er will immer das Maximum für Landwirte und Verbraucher sowie die Bürger seines Wahlkreises erreichen. „Man muss mit Selbstverständlichkeit und Engagement Aufgaben angehen und versuchen, sie zu lösen“, das ist seine Devise.


Der Abgeordnete bietet schon seit Jahren jungen Menschen Gelegenheit, aus nächster Nähe das Alltagsleben eines Politikers, die aktuelle Berliner Politik sowie den Deutschen Bundestag als Praktikanten kennen zu lernen. Viele regelmäßige Reisegruppen aus seinem Wahlkreis haben den Abgeordneten bereits an seiner Wirkungsstätte aufgesucht, mit ihm diskutiert und den Deutschen Bundestag sowie die Bundeshauptstadt kennen gelernt.


Freunde und politische Gegner bescheinigen Bleser die Fähigkeit, mit enormen Fleiß und großer Geduld verschiedene Meinungen zusammenzufassen. Er ist einer, der nicht locker lässt, gute Nerven besitzt, der hinterfragt und Lösungsvorschläge unterbreitet. „Wir müssen den Bürgern unsere politischen Ideen und Inhalte erklären“, sagt er. Und: „Wir brauchen Kernbotschaften, Ideenreichtum und Mut. Und wir müssen überzeugend und kämpferisch unsere Ziele vertreten und die Bürger mit ihren Problemen vor Ort abholen.“

 

Peter Bleser ist am 22. September 2013 mit dem zweitbesten rheinland-pfälzischen Erststimmen-Ergebnis zum 7. Mal in den Deutschen Bundestag gewählt worden. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.peter-bleser.de

 Bundestagsabgeordneter
Patrick Schnieder MdB


Luxemburger Str. 4

54687 Arzfeld


(p) 06550 977-140

(F) 06550 974-340


eMail: paschnieder@t-online.de

www.patrick-schnieder.de

Ein starker Anwalt für die Regionen Eifel und Mosel in Berlin
Mitglied im Vorstand der CDU/CSU-Fraktion des Deutschen Bundestages


Dem Vorstand der CDU/CSU-Bundestagsfraktion im Deutschen Bundestag gehört Patrick Schnieder neu seit Ende Februar 2014 an. Eine herausragende Position nach Meinung nicht nur seiner rheinland-pfälzischen Bundestagskollegen. Sie sind überzeugt, dass Schnieder die richtigen Akzente setzen und rheinland-pfälzische Interessen und Anliegen in den CDU/CSU-Fraktionsvorstand einbringen wird.

 


Schnieder, früherer Rechtsanwalt und langjähriger Bürgermeister im Arzfelder Rathaus, weiß, dass Politik im engen Dialog mit den Menschen stehen muss. Daran hält er auch im Deutschen Bundestag fest. „Ich möchte nicht nur Politik gestalten, sondern auch den Menschen erklären“, sagt er. Wichtig ist für ihn zudem, dass die politischen Wurzeln erkennbar bleiben. Aus den Gesprächen mit den Bürgerinnen und Bürgern, den Unternehmern und Lokalpolitikern nimmt er nach eigenen Aussagen viel für seine Arbeit in Berlin und im Wahlkreis mit.


Auch Julia Klöckner, die stellvertretende CDU-Bundesvorsitzende und rheinland-pfälzische CDU-Landesvorsitzende, kann sich auf ihren Generalsekretär Patrick Schnieder verlassen. Sie weiß, was sie an ihrem „Eifelturm“, wie sie ihn nennt, hat. Schnieder hat ein feines Gespür für Stimmen und Stimmungen, er besitzt Fingerspitzengefühl, Kreativität und Kompetenz.


Politik für Eifel und Mosel bedeuten für ihn, sich für gleichwertige und verlässliche Zukunftsperspektiven im ländlichen Raum einzusetzen.“Die Menschen im ländlichen Raum dürfen nicht benachteiligt werden“, betont Schnieder immer wieder. Als wichtige Zukunftsthemen liegen dem Mitglied im Ausschuss „Verkehr und digitale Infrastruktur“ des Deutschen Bundestages der Lückenschluss der A 1 und der Ausbau von schnellem Internet besonders am Herzen.


In seinem ständigen Dialog mit Unternehmern, Ärzten, Lokalpolitikern und Bürgern vor Ort tauscht sich der Abgeordnete über ständige Herausforderungen aus: Ausbau der Infrastruktur, Abbau der Bürokratie, Fachkräftesicherung, Gesundheitsversorgung, erneuerbare Energien, kommunale Finanzen, grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Schnieder engagiert sich für eine leistungsfähige Landwirtschaft und eine hohe Lebensqualität. Vor allem auch das Gespräch mit jungen Leuten ist ihm wichtig. „Er spricht mit uns, nicht über uns“, sagen die, die ihn vor Ort und in Berlin erleben. „Man kann gut mit ihm diskutieren. Er ist gerade heraus und ehrlich; er kümmert sich!“



Patrick Schnieder hat am 22. September 2013 seinen Wahlkreis mit dem besten Erststimmenergebnis in Rheinland-Pfalz zum zweiten Mal gewonnen. Die CDU des Wahlkreises Bitburg hat ihn am 7. Oktober 2016 in Bitburg mit 83 Ja- und 2-Nein-Stimmen erneut als Bewerber der CDU für den 17. Deutschen Bundestag 2017 gewählt. Weitere Informationen erhalten Sie unter www.patrick-schnieder.de